3D-Volumentomographie (DTV)

Durch innovative High-Tech-Röntgenverfahren ist es möglich, aussagekräftige Aufnahmen des Kiefers anzufertigen, präzise Diagnosen zu stellen und individuelle Behandlungspläne auszuarbeiten. Bei der 3D-Volumentomographie (DTV) handelt es sich um ein bildgebendes Verfahren mit Hilfe von Röntgenstrahlung.

 

Wie funktioniert die Volumentomografie?

Bei der Volumentomographie werden über 300 einzelne Querschnittsbilder des Kiefer in nur wenigen Sekunden erstellt. Diese können entweder einzeln oder im dreidimensionalen Gesamtbild durch unsere Kollegen der Kieferorthopädie Friedrichsfelde analysiert werden.  DTV erzeugt ein präzises, maßstabsgetreues Gesamtbild der räumlichen Strukturen.

Das dreidimensionale Bild findet direkt zur Analyse, Diagnose und Planung seine Verwendung. Dabei können den Patienten die medizinische Problematik, sowie Behandlungsvorhaben verständlich und visuell erklären werden, mit gleichzeitigem Einbezug individueller Wünsche in den Behandlungsplan.

 

Was kann durch DTV dargestellt werden?

Durch die DTV kann der gesamte Kiefer inklusive knöcherner Gewebe und Weichgewebestrukturen in nur einer Aufnahme erfasst werden. Hierzu zählen u.a.

  • Position der Weisheitszähne
  • Position verlagerter Zähne
  • Verlauf der Nervenbahnen
  • Verlauf von Wurzelkanälen
  • Tiefe der Zahnfleischtaschen
  • Lagebeziehung Unter- und Oberkiefer

 

Vorteile der Volumentomographie

Die 3D-Volumentomographie in Lichterfelde bietet zahlreiche Vorteile:

  • präzise Darstellung anatomischer Verhältnisse
  • sichere Diagnose
  • Erstellung individuell zugeschnittener Behandlungspläne
  • präzise Planung
  • geringere Strahlenbelastung
  • Vermeiden von Fehlinterpretationen
  • höherer Behandlungserfolg

Durch die hohe Auflösung und naturgetreue Abbildung ermöglicht diese Art des High-Tech-Röntgens eine sichere Diagnostik. Knochentaschen, Wurzelkanäle und mögliche Defekte können in ihrem gesamten Ausmaß erfasst und maßstabsgetreu dargestellt werden. In der Folge ermöglicht dies die Erstellung eines optimierten Behandlungsplans. Nervenbahnen beispielsweise können genau abgebildet und dementsprechend bei der Behandlung berücksichtigt werden. Besonders bei chirurgisch-kieferorthopädischen Behandlungen bieten solche Röntgenaufnahme eine sichere Methode für die Erstellung eines umfassenden und sicheren Therapiekonzepts.

Durch die 3D-Volumentomographie vermeidet man Fehlinterpretationen und erhöht den Behandlungserfolg immens.

Unsere Kieferorthopädie Michael Müller leitet Sie bei Bedarf zum Thema 3D-Volumentomographie gerne an unsere Kollegen  Frau Dr. Dr. Irina Brzenska und Herrn Dr. Sebastian Schöntube weiter. Sprechen Sie uns hierzu jederzeit an!